Archives

You are browsing the site archives.

Do, 8. Juli

Fräulein Brehms Tierleben bietet das einzige Theater weltweit für gefährdete, heimische Tierarten. Artgerechte Unterhaltung heute für die Grundschule in Eppingen-Mühlbach. Wo genau und wie leben Wölfe in Deutschland? Was hat es mit den Schlagzeilen auf sich, die den Wolf der Blutrünstigkeit bezichtigen? Fakten und wissenschaftliche Erkenntnisse gibt es gründlich recherchiert, poliert und auf den Punkt gebracht von Fräulein Brehm. Wie wir und vor allem Schäfer sich auf die neuen Mitbewohner einstellen können, damit Wölfe Schafe nicht nur nicht fressen, sondern sogar schützen, das erzählt das Fräulein sehr zum Staunen der Zuschauer – mehr wird nicht verraten! Die Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V. unterstützt dieses Theaterprojekt… ebenso das WaldNetzWerk.

Text/Konzept/Idee: Barbara Geiger
Schauspielerin: Tine Kiefl als Fräulein Fridoline Minverva Brehm

Do, 8. Juli, 18:00-20:00 Uhr

Charakteristische Merkmale machen die Unterscheidung von heimischen Baum- und Straucharten anhand ihrer Blätter mölich. Genauer betrachtet sehen die Bäume plötzlich nicht mehr alle grün und gleich aus, sondern können zu verwandten Arten zusammengefasst werden und bekommen eindeutige Namen. Ein Spaziergang durch den Wald wird zeigen, dass das Wiedererkennen in der Natur ein wenig Übung bedarf.

Leitung: Manuela König
Kosten: 14€
Zielgruppe: Für Erwachsene
Bad Rappenau